„Singen, Musik und Kunst für Kinder ist für mich immer noch der anspruchsvollste Aspekt meiner Tätigkeit. Wer für Kinder etwas machen will, muss allen etwas bringen, denn das Kindesalter geht von 0-100. Das bedeutet, dass ein Kinderprogramm alle ansprechen und ganz verschiedene Ebenen beinhalten muss. Der Kinderliedermacherkongress in Hamburg ist ein Ort, an dem dieser Anspruch diskutiert, vorgeführt und ausprobiert wird. Ich halte ihn für einmalig und es gibt nirgends auf der mir bekannten Welt ein nur annäherndes theoretisches und praktisches Suchen und Bestreben, Kindern und Erwachsenen singend die Welt lieb zu machen!“

Linard Bardill, 17.06.2008

"Kinderkultur und insbesondere die sprachlich-musikalische Förderung stellen das wichtigste Projekt der kulturellen Nachhaltigkeit dar. Um diese Thematik zu entfalten, bedarf es unterschiedlicher Einsichten und Kräfte, angeregt von Erkenntnissen der Hirnforschung bis zu unterschiedlichen Ausprägungen ganzheitlichen Lernens, die durch diesen Kongress gebündelt werden sollen."

Fredrik Vahle, 30.06.2008

„Gute Kinderlieder sind kein Kinderkram, sie sind in dieser Zeit einer rasant dahinschwindenden Kindheit Wurfanker in eine Zukunft, die aus Kindern selbstbewusste und mitfühlende Jugendliche werden lässt und eines nicht allzu fernen Tages sensible und verantwortungsvolle Eltern.“

Rolf Zuckowski, 09.07.2008

   
Kongress      
Warum      
Programm      
Anmeldung      
Geschichte      
Kindheit adé      
Presse      
Links      
Kontakt      
Adressen und Pläne      
FuerLehrerundErzieher      
Vielen Dank