Dies ist noch das Workshop-Programm 2009! Aktuelles demnächst!  
 

Im Rahmen des 3. Deutschen Kinderlied-Kongresses gab es vier musische Workshops speziell für Lehrer und Erzieher...

Musikalische Kinderförderung im Kindergartenalltag – Birgit Gudde

Warum ist die Förderung durch Musik für Kinder von so großer Bedeutung? Wie nehmen Kinder Musik wahr? Wie kann Musik kindgerecht vermittelt werden und welche Methoden kommen hierbei zur Anwendung? Birgit Gudde gibt Antworten, erläutert die Grundlagen musikalischer Förderung für Kinder von 3 bis 6 Jahren und gibt praktische Tipps, die unmittelbar danach im Kindergarten umgesetzt werden können.

Birgit Gudde lebt seit rund 20 Jahren mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Deutschland. 1965 wurde sie in Steyr/ OÖ geboren. An der Musikhochschule in Wien studierte sie Fagott und Klavier. Später kamen noch Gitarre, Klarinette und Blockflöte dazu und sie absolvierte eine Ausbildung an der Fachhochschule für Sozialpädagogik in Hamburg. 2001 gründete Birgit Gudde MUKIFO Musikalische Kinderförderung und ist seitdem selbständig.

Musik und Bewegung mit den ganz Kleinen Wolfgang Hering

Wer mit kleinen Kindern (ab 1 1/2 Jahren bis 4 Jahre) zu tun hat, muss besonders ihre Erfahrungen und Wahrnehmungen beachten. Es gilt eine Verständnisebene zu schaffen, die einerseits für das Kind entwicklungsgerecht ist und es andererseits in seinem Tun anspricht. Diese Frühphase bedeutet: Die Kinder bewegen sich besonders gerne, schaffen nur elementare Koordinationen, die wir Erwachsene aus der Beobachtung der Kinder heraus aufnehmen sollten, um in keiner Weise eine Überforderung aufkommen zu lassen. Sprachliche Angebote müssen einfach und nachvollziehbar sein. Ein Workshop mit vielen praktischen Beispielen.

Wolfgang Hering studierte Erziehungswissenschaften an der Philipps Universität in Marburg. Seit 1994 arbeitet er als freiberuflicher Kinderliedermacher und Buchautor mit vielen Erfahrungen aus der praktischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Zusammen mit Bernhard Meyerholz und Bernhard Hering gründete er das Trio Kunterbunt. Vor kurzem wurde er in das Autorenverzeichnis des Bundesverbandes der Friedrich-Bödecker-Kreise e.V. aufgenommen.

ZahlenZauber - Robert Metcalf

Eintauchen in die Welt der Zahlen und Frühmathematik – mit Liedern, Rhythmen, Spiel und Bewegung! Das ist das Anliegen dieses Workshops, der Pädagogen im Bereich Kindergarten, Vor- und Grundschule Anregungen für einen musikalischen Zugang zu Frühmathe geben will. Als Leitfaden dienen Lieder von Robert Metcalf aus zwei Produktionen: „ZAHLEN, BITTE“, mit Liedern zu den Zahlen 1 bis 12, und „MATHILDE, DIE MATHE-RATTE“, die sich mit Bereichen wie Zählen, Ordnen und Messen beschäftigt. Ein "mathemusischer" Workshop mit vielen praktischen Beispielen.

Robert Metcalf ist freiberuflicher Liedermacher mit dem Schwerpunkt Lieder für Kinder. Der gebürtige Engländer lebt seit 1973 in Berlin, hat mehrere Tonträger mit Kinderliedern veröffentlicht (auch in seiner Muttersprache); er tritt auf kleinen und großen Bühnen auf und hat für Theater, Rundfunk und verschiedene Auftragsproduktionen geschrieben. Seine Lieder sind ebenfalls in Schulbüchern, Liedsammlungen und pädagogischen Zeitschriften erschienen.

Summen, Tönen, Singen, Tanzen – Fredrik Vahle

Klangerfahrung, Bewegungsmeditation, Stimmübung, Bewegung und Tanz sollen in einzelnen Liedern und Übungen miteinander verbunden werden. Dabei geht es auch darum, Impulse aus anderen Kulturen und Zeiten so aufzugreifen, dass sie heutigen Kindern wichtige Lern- und Förderimpulse geben können.

Fredrik (Fritz) Vahle wurde 1942 in Stendal (Altmark) geboren. Er studierte Germanistik und Politikwissenschaft an der Universität Gießen und habilitierte über Kindersprache und Kinderlied. Seit 1972 begeistert er Kinder und Erwachsene mit seinen Kinderliedern, für die er 2000 mit dem Deutschen Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet wurde. In Fortbildungen für Erwachsene vermittelt Vahle außerdem die praktische pädagogische Arbeit mit Liedern. Dies ist auch der Schwerpunkt seiner heutigen Lehrtätigkeit an der Universität Gießen.

 
Kongress      
Warum      
Programm      
Anmeldung      
Geschichte      
Kindheit adé      
Presse      
Links      
Kontakt      
Adressen und Pläne      
FuerLehrerundErzieher      
Vielen Dank